CRF1100L 2020-

CRF1100L 2020-

SD09

Ab 2020 mit mehr Elektronik an Bord

Das Aussehen hat sich etwas verfeinert, es werden Alu- bzw. Kunststoffkoffer im Zubehörkatalog angeboten, wobei auch die Kofferaufnahmen und der Gepäckträger aus dem Zubehörkatalog ergänzt werden müssen. Die Leistungsdaten sind gegenüber der CRF1000L leicht gestiegen , das Gewicht hat sich um ca. 5 Kilogramm verringert, Der Schalldämpfer ist etwas geschrumpft, hat 2 Kammern und eine Steuerklappe.

Die Africa Twin ist neben Matt- schwarz auch in roter Fargebung zu haben

Die Front ist schlanker geworden, die Beleuchtung ist nun symmetrisch. Die Twin ist insgesamt kompakter geworden um noch mehr zum Staub aufwirbeln ausgelegt als bisher.

Das Cockpit ist nun mit einem TFT- Display ausgestattet, mit vielen Informationen gespickt und besser als bisher ablesbar. Es gibt die Möglichkeit, per Bluetooth mit einem Apple- Device (über Apple Carplay) zu koppeln- die Option gibt es leider nicht für Android- Devices – aus unserer Sicht bislang ein großes Manko. Ausserdem werden spezielle Motorrad- Navigations- Apps auch über Apple Carplay nicht gespiegelt. Dieser Umstand wird bedeuten, dass weiterhin ein Navigationsgerät zum Einsatz kommen muss, da eine Motorrad- geeignete Navigation per Apple- Device nur bedingt (was wir bisher noch nicht gesehen haben), mit Android garnicht auf das Display gebracht werden kann. Ein Bügel zur Befestigung eines Navigationsgerätes (wie bei den CRF1000- Modellen) fehlt bei der CRF1100.

Bilder von Honda Deutschland mit freundlicher Genehmigung

Menü schließen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.